Hochzeitstorte

17361578_1369372523108311_1203798757272727131_n

Von einer Freundin kam der Auftrag, für eine Hochzeit eine Hochzeitstorte aus Papier zu backen, in der das Geldgeschenk angemessen verpackt werden könne.

Die Vorgabe war eine dreistöckige Torte mit möglichst großem Durchmesser!

Da eine Konstruktion aus Papier nicht die nötige Stabilität gewährleisten würde, ging ich auf die Suche nach einer passenden Unterkonstruktion. Die erste Idee, Pappschachteln zu verwenden, wurde schnell verworfen, da sich keine geeigneten Schachteln finden ließen.

Nach einigen Überlegungen fand sich in unserem Keller ein Reststück einer Styrodurplatte von der letzten Renovierung. Mit Hilfe meines handwerklich versierten Mannes entstand daraus die Unterkonstruktion.

Die Basis mit dem Durchmesser 28 cm, darauf das Mittelteil mit 18 cm Durchmesser gekrönt von einer Minitorte mit etwas mehr als 8 cm Durchmesser.

DSCI8945
Hier sieht man zwei Etagen der Rohlinge. Die oberste Torte ist bereits verpackt.

Hier noch ein paar Bilder vom Bau der Torte.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Geldscheine habe ich so gefalten.

Und so sieht die Torte fertig aus:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Es hat sehr großen Spaß gemacht diese Torte zu gestalten. Nachdem erst einmal klar war, wie ich die Unterkonstruktion bauen würde, ging es fast wie von selbst. Die Maße sind leider schwer reproduzierbar, da ich immer wieder während der Herstellung auch wieder korrigieren musste. Vor allem die geprägten Aufleger waren in den Maßen frickelig. Aber letztendlich geht es alles fast so wie die kleinen Torten in den Explosionboxen.

Viel Spaß beim Anschauen oder auch vielleicht beim Nachbauen!

Birgit

Advertisements