Hochzeitstorte

17361578_1369372523108311_1203798757272727131_n

Von einer Freundin kam der Auftrag, für eine Hochzeit eine Hochzeitstorte aus Papier zu backen, in der das Geldgeschenk angemessen verpackt werden könne.

Die Vorgabe war eine dreistöckige Torte mit möglichst großem Durchmesser!

Da eine Konstruktion aus Papier nicht die nötige Stabilität gewährleisten würde, ging ich auf die Suche nach einer passenden Unterkonstruktion. Die erste Idee, Pappschachteln zu verwenden, wurde schnell verworfen, da sich keine geeigneten Schachteln finden ließen.

Nach einigen Überlegungen fand sich in unserem Keller ein Reststück einer Styrodurplatte von der letzten Renovierung. Mit Hilfe meines handwerklich versierten Mannes entstand daraus die Unterkonstruktion.

Die Basis mit dem Durchmesser 28 cm, darauf das Mittelteil mit 18 cm Durchmesser gekrönt von einer Minitorte mit etwas mehr als 8 cm Durchmesser.

DSCI8945
Hier sieht man zwei Etagen der Rohlinge. Die oberste Torte ist bereits verpackt.

Hier noch ein paar Bilder vom Bau der Torte.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die Geldscheine habe ich so gefalten.

Und so sieht die Torte fertig aus:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Es hat sehr großen Spaß gemacht diese Torte zu gestalten. Nachdem erst einmal klar war, wie ich die Unterkonstruktion bauen würde, ging es fast wie von selbst. Die Maße sind leider schwer reproduzierbar, da ich immer wieder während der Herstellung auch wieder korrigieren musste. Vor allem die geprägten Aufleger waren in den Maßen frickelig. Aber letztendlich geht es alles fast so wie die kleinen Torten in den Explosionboxen.

Viel Spaß beim Anschauen oder auch vielleicht beim Nachbauen!

Birgit

Muttertag

Endlich habe ich die Muße gefunden, etwas für den bald anstehenden Muttertag zu machen. Nach Karte war mir so gar nicht und im Netz hat mir auch nichts so recht gefallen. Also habe ich gedacht, verpacke ich doch das schon gekaufte Duschgel muttertagstauglich.

DSCI7894
Das fertige Objekt
DSCI7897
So schaut die Verpackung aus.

Ein Streifen Cardstock in der Breite 7 cm und der Länge 30 cm bei 1 cm, 8cm, 11cm und 18 cm gefalzt. Die Falze nachziehen und an entsprechender Stelle einen Kreis ausstanzen. Ein schönes Designpapier zuschneiden ( alle Maße in etwa um 4mm kleiner gewählt) und nach Wunsch verzieren.

Explosionbox zur Kommunion

DSCI7430
Hier seht ihr meine neueste Explosionbox.

 

Sie enthält je ein Fach mit einem kleinen Briefumschlag für ein Geldgeschenk und eine kleine Karte. In die Mitte habe ich eine selbst bedruckte Kerze hineingestellt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Kerzen lassen sich ganz einfach selber bestempeln. Eigentlich bestempelt ihr ein dünnes Papier mit eurem Wunschmotiv. Ich nehme dafür weißes Seidenpapier. Das Motiv wird grob ausgeschnitten. Man platziert das bestempelte Seidenpapier an der gewünschten Stelle auf der Kerze und legt einen Streifen Backpapier darum. Man hält dann das Ganze mit Hilfe des Backpapieres fest. Dadurch wird das Stempelmotiv auch gut auf die Kerze gedrückt. Jetzt föhnt man vorsichtig mit dem Embossingfön  und die oberste Wachsschicht schmilzt das Stempelmotiv ein.

Die Kerzen brennen gut ab und meistens bleibt die Stelle mit dem Stempelmotiv lange stehen und man bekommt fast einen Windlichteffekt. Irgendwann stürzt der dünne Rand natürlich ein und das  Papier verbrennt. Es hat bei mir noch nie eine große Flamme gegeben, aber man sollte Kerzen ja nie unbeaufsichtigt brennen lassen.